Newsletter
Impressum
< März 2017
MiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFrSaSoMoDiMiDoFr
12345678910111213141516171819202122232425262728293031
>
 
Höchste Zeit - Premiere
Die neue Eigenproduktion des Ebertbades

Heiraten ist immer noch einer der großen Träume. Von Frauen sowieso, von Männern sehr ernsthaft in Erwägung gezogen. "Höchste Zeit" ist ein Stück über Liebe, Fremdgehen, Treue und Blödheit. Über Zweisamkeit und Verlassen werden.  Also alle Nebenwirkungen des Heiratens.

Unsere vier Heldinnen sind in jedem erdenklichen Verheiratungszustand: kurz vor Braut, kurz vor Exfrau, kurz vor Verlobung und kurz vor Silberhochzeit.

Und statt einer wilden Vor-Ja-Wort-Party rauschen die vier in einem Hotelzimmer in Oberhausen in die chaotischste Nacht ihres Lebens.

Und was hat Howard Carpendale damit zu tun?

 

"Höchste Zeit" wurde 2015 von Frau Jahnke für das St. Pauli Theater in Hamburg inszeniert.
Jetzt macht sie die Regie für die Oberhausener Fassung. Mit einem Granaten-Ensemble:

Die Hausfrau, ewig verheiratet- Nito Torres
Die Karrierefrau, sehr späte Braut - Susanne Hayo
Die Junge, unverlobte Mutter - Anna Bolk
Die Vornehme, in Scheidung - Constanze Jung
Alle Anderen - HP Lengkeit

 

Liedtexte: Anna Bolk

Choreographie: Susanne Hayo

Musikalische Aufbereitung - Many Miketta

Autorenteam:  Blomberg/Gerlitz/Wolff

Vorstellungen: